Schüler schwer verletzt, B49 dicht

Ein Schüler aus Wuppertal hat gestern um 20.20 Uhr bei einem Unfall an der Autobahnraststätte Bad Camberg schwere Verletzungen erlitten. Der 15-Jährige war mit einem Reisebus unterwegs, der auf der Rastanlage einen Stopp einlegte. Diesen Halt nutzten drei Schüler, um ein Waldstück hinter der Rastanlage aufzusuchen. Dazu mussten sie die Landstraße überqueren. Ein weiterer Schüler, der kurz darauf ebenfalls zu dem Waldstück wollte, lief schnell an einem Gebäude vorbei und direkt auf die Fahrbahn. Wegen des Gebäudes konnte er den Verkehr auf der Landstraße nur nach rechts überblicken. Von links kam jedoch ein Auto. Der Jugendliche wurde vom rechten Kotflügel erfasst und auf die Windschutzscheibe des Wagens geschleudert. Der 67-jährige Autofahrer aus Limburg, der von Beuerbach in Richtung Dauborn unterwegs war, bremste sofort und der Junge fiel von der Motorhaube auf die Fahrbahn. Der Schüler erlitt schwere Verletzungen und musste nach notärztlicher Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. In dem Auto befanden sich fünf Personen, von denen eine Mitfahrerin einen Schock erlitt und ebenfalls behandelt werden musste.

Der Fahrer eines mit Kies beladenen Sattelzugs wollte heute am frühen Morgen von Offheim auf die B 49 in Richtung Limburg auffahren. In der Linkskurve der Auffahrt kam der Sattelzug um 4.45 Uhr nach rechts von der Fahrbahn ab. Das schwer beladene Fahrzeug kippte auf die rechte Seite um und blieb in der Auffahrt liegen. Die Kiesladung verteilte sich auf der Böschung und Dieselkraftstoff sowie Öl liefen über die Auf- und Abfahrtsspur der B 49. Der 39-jährige Lkw-Fahrer aus Eisenach wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Allerdings stand er unter Alkoholeinfluss, was durch einen Alkoholtest mit einem vorläufigen Anhaltswert von gut 1,5 Promille bestätigt wurde. Bis zur Bergung der Zugmaschine mit Auflieger, der Ladungsaufnahme und der Bindung und Ausbaggerung der ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten musste die Auf- und Abfahrt für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Dadurch kam es auch zu erheblichen Behinderungen des Berufsverkehrs auf der B 49.

Ein Jugendlicher aus Limburg ist heute morgen kurz nach 7 Uhr in Linter angefahren worden. Der 16-Jährige war kurz in einer Bäckerei und wollte von dort auf die andere Straßenseite. Der 16-jährige lief schnell zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Dort lief er vor das Auto einer Fahrerin, die in Richtung Hünfelden unterwegs war und den Aufprall nicht mehr vermeiden konnte. Der Jugendliche wurde notärztlich versorgt und zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Der besonders dreiste Versuch eines Trickdiebstahls spielte sich gestern um 15 Uhr in Weilburg ab. Auf der Frankfurter Straße hielt ein weißer Kleinwagen neben einer älteren Dame, die zu Fuß in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Aus dem Auto stieg eine junge Frau mit weißer Bluse aus und fragte die 88-jährige Fußgängerin, ob sie Deutsche sei. Die Fremde behauptete, sie sei Inderin, steckte der Dame einen goldfarbenen Ring an den Finger und wickelte ihr eine ebenfalls goldfarbene Kette um das Handgelenk. Dabei griff die aufdringliche Frau aber auch nach der Uhr der älteren Dame, was diese veranlasste, sofort um Hilfe zu rufen. Tatsächlich hielten auch zwei Fahrzeuge an, worauf die Fremde wieder nach ihrem Schmuck griff, in das Auto stieg und verschwand. Der jetzt gesuchte weiße Kleinwagen soll das Kennzeichen UL -?- für Ulm gehabt haben, näheres ist derzeit nicht bekannt. Das Auto wurde von einem Mann gefahren und es soll sich noch ein Kind im Wagen befunden haben.
Die Verkehrsteilnehmer, die zur Unterstützung der älteren Dame angehalten hatten, werden ebenso wie sonstige Hinweisgeber gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Weilburg unter (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei in Diez warnt vor einem Einmietebetrüger. Der Mann mietet sich in Pensionen oder Hotels ein und verlässt diese nach einer gewissen Zeit, ohne die Rechnungen zu begleichen. Er wird als etwa 180 cm groß beschrieben, sein Alter wird auf Mitte 60 bis Anfang 70 Jahre geschätzt. Der Mann hat einen kräftigen Oberkörper mit Bauchansatz, eine Vollglatze und ein eher rundliches Gesicht. Der bartlose Mann trug zeitweise eine Brille mit leicht bräunlich getönten Gläsern und sprach Deutsch mit einem erkennbaren Mannheimer Dialekt. Als auffallend wurden seine Hände beschrieben. Diese sollen, wie die Finger, sehr schlank und lang sein. Zumindest in einem Fall hatte er ein sehr intensives Rasierwasser aufgetragen. Der Betrüger ist in der Lage sehr glaubwürdig darzustellen, dass er gutsituiert ist und schiebt als Grund für seinen Aufenthalt diverse Termine in der Region vor. Die Polizei in Diez bittet Beherbergungsbetriebe um telefonische Mitteilung, wenn die beschriebene Person hinsichtlich eines Zimmers vorstellig wird: 06432/601-0

Am Friedhof in Niederselters wurde am Donnerstag oder Freitag ein frisches Grab mit Salzwasser übergossen, Blumen zertreten und der Holzrahmen erheblich verschmutzt. Hinweise an die Polizei: (06431) 91400.

Durch das rechtzeitige Eingreifen der Feuerwehr konnte gestern in Oberzeuzheim ein größerer Brand vermieden werden. Um 13.30 Uhr hatte ein 13-jähriger Schüler auf einer Wiese neben dem Parkplatz in der Nordstraße mit Streichhölzern gespielt und dabei das trockene Gras in Brand gesetzt. Die Feuerwehr Oberzeuzheim löschte die Flammen, die bereits auf einen Nadelbaum übergegriffen hatten.

Auf der Landstraße von Runkel nach Niederbrechen musste ein Autofahrer gestern kurz vor 16 Uhr wegen vorausfahrender Radfahrer abbremsen. Ein nachfolgender Autofahrer bemerkte dies zu spät, fuhr auf und wurde nach rechts abgewiesen. Der 42-jährige Unfallfahrer aus Limburg prallte auf dem Grünstreifen noch gegen einen Baum und erlitt leichte Verletzungen.

Eine 18-Jährige aus Hessen war am Samstagmorgen kurz nach 2 Uhr mit dem Auto ihrer Bekannten auf der Straße zwischen Staffel und Görgeshausen unterwegs. In einer scharfen Linkskurve kurz vor der Einmündung zur L 318 verlor sie die Kontrolle über den Wagen, fuhr durch ein Grünstück und prallte nach unkontrolliertem Überqueren der L 318 in Hecken und Bäume am Straßenrand. Das Auto besaß nur noch Schrottwert, die Fahrerin kam mit leichteren Blessuren davon. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme kam zutage, dass die junge Dame deutlich dem Alkohol zugesprochen hatte (Vortest 1,35 Promille), keinen Führerschein hat und den Wagen ohne Wissen ihrer Bekannten nutzte.

Wer sämtliche kleinere Fälle des Polizeiberichts Limburg-Weilburg nachlesen möchte, kann die hier tun.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s