Erfolglose Räuber schnell gefasst

Zwei eher laienhaft agierende Räuber hat die Polizei gestern nur einen Tag nach ihren beiden ergebnislosen kriminellen Übungen festgenommen. Der 18-Jährige aus Löhnberg und der 22-Jährige aus Weilburg pirschten sich am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr an eine Drogerie in Löhnberg heran. Dort brannte bereits Licht und eine Angestellte war bei der Arbeit, aber das Geschäft war noch verschlossen. Die beiden dunkel maskierten Männer wurden von der Frau bemerkt und flüchteten unverrichteter Dinge zu Fuß. Die Angestellte alarmierte die Polizei, doch eine Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg.
Gegen Mittag wurde ein Taxiunternehmen aus Hadamar nach Löhnberg bestellt. Dort wurde der Fahrer um 13.15 Uhr von zwei jungen Männern an einem Einkaufsmarkt erwartet. Beide ließen sich nach Weilburg fahren. Ziel war das Parkdeck Mauerstraße, wo der Fahrer plötzlich mit einem Elektroschocker bedroht wurde und seine Barschaft herausgeben sollte. Der 59-jährige Fahrer sprang instinktiv aus dem Fahrzeug und konnte sich in Sicherheit bringen. Die beiden verhinderten Räuber mussten erneut ohne Raubgut flüchten.
Inzwischen steht fest, dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelte. Auf die Spur der Verdächtigen kamen die Ermittler mit Hilfe von Zeugen, denen die jungen Männer am Supermarkt in Löhnberg aufgefallen waren. Die Fahndung nach dem bereits identifizierten jüngeren Täter führten schließlich dazu, dass dieser sich bei der Polizei meldete und kurz darauf festgenommen wurde. Bei den Anschlussermittlungen gelang es auch, den Mittäter dingfest zu machen. Beide Tatverdächtigen sind bereits wegen Drogendelikten polizeibekannt und machten zum Teil geständige Angaben. Sie waren beide wegen häufiger Besuche von Spielhallen ständig in Geldnot. Der ältere der beiden wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg inzwischen der zuständigen Ermittlungsrichterin vorgeführt, die Untersuchungshaft anordnete. Der jüngere wurde mangels Haftgründen nicht vorgeführt und bleibt bis zur Hauptverhandlung zunächst auf freiem Fuß.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s