Schaufenster geplündert, Auto auf dem Dach

Die Schaufensterscheibe eines Geschäfts an der Dorfbachstraße Ecke Mainzer Landstraße ist in der vergangenen Nacht eingeworfen worden. Aus der Auslage verschwand ein Laptop der Marke MSI.

Auf dem Dach ist gestern um 19.20 Uhr eine Autofahrerin bei Obertiefenbach gelandet. Dabei wurde die 20-jährige Frau erheblich verletzt. Auf der Landstraße nach Schupbach kam sie nach einer Linkskurve nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen. Das Auto kam ins Schleudern und überschlug sich auf dem angrenzenden Feld. Die 20-jährige aus Weilburg wurde bei dem Unfall verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Irgendjemand scheint es hartnäckig auf einen silberfarbene Mitsubishi abgesehen zu haben, der in der Schulstraße in Hadamar geparkt war. Vor zwei Wochen war das Fahrzeug nachts schon einmal zerkratzt worden und zwei Tage später eingedellt. In der vergangenen Nacht gab es dann erneut Kratzer im Lack. Hinweise an die Polizei: (06431) 91400.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s