Übelkeit am Steuer: Spur der Verwüstung

Heute gibt es den Polizeibericht mal etwas später, weil ich vorher als Referent beim „Forum Kommunikation“ der hessischen Chemieindustrie dabei war.

Folgenschwere Übelkeit: Gleich vier Autos, eine Straßenlatern und eine Hausfassade hat eine Autofahrerin heute um 7.45 Uhr in Elz beschädigt. Sie fuhr am Ende einer Autokolonne auf der Friedrich-Ebert-Straße. Nach eigenen Angaben wurde der Frau plötzlich übel und sie geriet noch vor der Einmündung der Gräbenstraße auf den rechten Gehweg. Dort streifte ihr Auto einen Laternenmasten und einen Wagen, dessen Fahrer an der Einmündung wartete, um in die Pfortenstraße einzubiege. Weiter über den Gehweg der Pfortenstraße das unkontrollierte Fahrzeug noch eines der vorausgefahrenen Autos. Gestoppt wurde ihre Fahrt schließlich durch schräges Auffahren auf ein weiteres Auto, dessen Fahrer angehalten hatte. Am Kleinwagen der 68-jährigen Unfallverursacherin entstanden die größten Schäden, etwa 10.000 Euro. Dazu kommen noch 5000 Euro an den drei anderen Fahrzeugen, der Laterne und einer Hausfassade. Verletzt wurde niemand.

Glimpflich verlief eine etwas anders geartete unkontrollierte Autofahrt heute um die Mittagszeit in der Holzheimer Straße in Limburg. Eine 18-jährige Fahrerin stellte ihr Auto auf der Straße ab, zog aber offenbar nicht die Handbremse. Der Wagen machte sich selbstständig und rollte etwa 90 Meter auf der abschüssigen Straße vorwärts, bis er durch eine Grundstücksabgrenzung mit Zaun gestoppt wurde. Das Auto blieb auf dem höher werdenden Zaun in einer Höhe von etwa 60 Zentimetern hängen. Da der führerlose Wagen seine Fahrspur eingehalten hatte und niemand auf dem Gehweg unterwegs war, kam kein weiterer Sach- oder Personenschaden hinzu.

In der Leitplanke endete gestern Nachmittag für eine 30-Jährige aus Merenberg die Fahrt auf der B49 in Richtung Weilburg. Um 15.10 Uhr kam sie in einer lang gezogenen Rechtskurve in Höhe der Mülldeponie bei Obertiefenbach nach links von der Fahrbahn ab und prallte an die gegenüber liegende Leitplanke. Das Fahrzeug blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Die Fahrerin wurde verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zum Tatort ist in der vergangenen Nacht ein betrunkener Unfallflüchtiger in Mengerskirchen zurückgekehrt. Kurz vor 1 Uhr war der Mann mit seinem Auto auf der Hauptstraße an der Kreuzung zum Wallgraben nach links von der Straße abgekommen und gegen eine Straßenlaterne am Gehweg geprallt. Der Fahrer entfernte sich vom Unfallort, tauchte aber wieder auf, als Polizisten noch am Unfallort nachforschten. Da der 44-jährige Mann aus Weilburg unter Alkoholeinwirkung stand, folgte eine Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt.

In Eschenau hat eine betrunkene Autofahrerin gestern Abend nicht „die Kurve gekriegt“. Um 20 Uhr prallte sie auf der Brückenstraße in einer scharfen Linkskurve in Fahrtrichtung Hofen gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto. Die Fahrerin entfernte sich von der Unfallstelle, konnte aber noch am Abend ermittelt werden. Da die 48-jährige Frau aus Runkel unter Alkoholeinwirkung stand, erfolgten
zwei zeitversetzte Blutentnahmen, um eine Rückberechnung des Alkoholpegels zur Unfallzeit zu ermöglichen.

Taschendiebe sind derzeit offenbar wieder sehr aktiv in der Region. In einem Limburger Kaufhaus wurde gestern Mittag erneut eine Geldbörse entwendet, dieses Mal aus einer Wickeltasche. In einem Discounter in Weilburg angelten Langfinder ein Portemonaie aus einer umgehängten aber offenen Handtasche.

In der Straße „Am Huttig“ in Limburg wurde gestern zwischen 21.30 und 22 Uhr die Seitenscheibe an einem schwarzen BMW eingeschlagen und ein Korb mit Portmonee entwendet.

Der vollständige heutige Polizeibericht Limburg-Weilburg kann hier nachgelesen werden.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s