Betrunkene randalieren am Fastnachtsumzug

Zum gestrigen Höhepunkt der Fastnacht gab es auch für die Polizei eine Menge zu tun. Besonders heftig ging es am Rand des Fastnachtsumzugs in Limburg zu. Kurz vor 15 Uhr wurde die Polizei alarmiert, weil zwei in rot gekleidete Männer am Rand der Veranstaltung auf Jugendliche einschlagen würden. Als die Ordnungshüter am Tatort, der Anlage an der Diezer Straße Höhe Pusteblume, eintrafen, waren die beiden Männer in roter Kluft noch da. Einer der beiden, ein 26-Jähriger aus dem Rhein-Lahn-Kreis, hatte eine Platzwunde am Kopf und zeigte sich aufgrund dessen in Verbindung mit einer deutlichen Alkoholisierung aggressiv. Schließlich gab er zusammen mit seinem 23-jährigen Bekannten an, dass die Jugendliche sie geschlagen hätten und die Wunde durch den Schlag mit einer Flasche entstanden sei. Dem Verletzten musste ein Platzverweis erteilt werden, um weitere alkoholbedingte Konfrontationen zu vermeiden.
Um 18.45 Uhr folgten weitere Attacken am Busbahnhof. Dort trat ein 22-jähriger Mann auf einen 19-jährigen Kontrahenten ein, auch als das Opfer bereits auf dem Boden lag. Die beteiligten Männer aus Brechen und Diez waren ebenfalls alkoholisiert.
Kurz darauf kam es auf dem Bahnhofsvorplatz zu Drohgebärden durch einen 35-jährigen Mann. Um die übrigen Passanten zu schützen, musste der alkoholisierte Limburger vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen werden. Danach folgten weitere Platzverweise, da einige Jugendliche vor dem Bahnhof nicht mit anderen auskommen wollten. In Polizeigewahrsam kam auch ein 41-jährigen Mann aus Elz, nachdem er an der Bühne am Neumarkt randaliert hatte.
Ebenfalls am Rand des Umzugs wurde einem 47-jährigen Mann eine digitale Spiegelreflexkamera Marke Nikon, Objektiv mit 18 – 55 mm Brennweite, gestohlen. Der Fastnachtsbesucher hatte die Kamera mit dem Trageriemen über die Schulter gehängt, als er sehr heftig gestoßen wurde. Dabei wurde ihm die Kamera von einer zweiten Person von der Schulter gerissen worden, ohne dass er Gegenwehr leisten konnte.
Gestoßen wurde der Mann von einer als Pirat verkleideten Person mit schwarz angemaltem Gesicht, einem goldenen Stern und Augenklappe. Bei der zweiten Person, dem Dieb, handelte es sich um eine Person mit brauner Pelztierverkleidung und Komplettmaske über dem Kopf, ähnlich einem Bär oder Wolf. Die Tat ereignete sich um 14.30 Uhr in der Nähe des Amtsgerichtes auf der Schiede und die Täter flüchteten getrennt Richtung Diezer Straße und Richtung Ste.-Foy-Straße. Ein weiterer Diebstahl erfolgte um 16.30 Uhr. In der Fußgängerzone wurde einer Studentin aus Karlsruhe ihr schwarzes Touch-Screen-Handy Marke Samsung (S 8000 Jet) aus der Jackentasche entwendet.
Wer Hinweise zu den Taten geben kann, sollte unter (06431) 91400 Kontakt zur Polizei aufnehmen.

In der Hauptstraße in Frickhofen wurde zwischen Samstag und Mittwoch der Rollladen eines Fensters hochgedrückt und die Scheibe eingeschlagen. Das ältere Haus ist durchsucht worden, aber offenbar fehlt nichts.

Eine betrunkene Autofahrerin hat die Polizei gestern Abend aus dem Verkehr gezogen. Eine Funkstreife stellte auf der Fahrt von der Ste.-Foy-Straße in Richtung Staffel kurz vor der Lahnbrücke ein ungesichert abgestelltes Auto auf der Fahrbahn fest. Ermittlungen ergaben, dass der Wagen zuvor von einer Frau aus Weilburg gefahren worden war, die sich den vorderen linken Reifen an einem Bordstein beschädigt hatte und deshalb nicht mehr weiterfahren konnte. Zudem stand die 39-jährige Frau unter Alkoholeinwirkung.

Bereits am Rosenmontag kam es auf der Limburger Straße in Eschhofen, in Höhe einer Pizzeria, zu einem Unfall mit Schäden von rund 4000 Euro. Eine junge Frau aus Runkel war kurz nach 14 Uhr in Richtung Limburg unterwegs, als ihr ein weißer Pick-Up entgegen kam. Der Fahrer dieses Wagens, ein etwa 60-jähriger Mann mit Brille, fuhr so weit auf die Fahrbahnmitte, dass die Frau nach rechts ausweichen musste, um einen Unfall zu vermeiden. Dabei streifte sie allerdings einen geparkten Kleinwagen.
Der Fahrer des weißen Pick-Ups, der noch einen Beifahrer hatte, hielt wenige Sekunden an und fuhr dann weiter.

Komplett mit sämtlichen Blechschäden kann der Polizeibericht Limburg-Weilburg hier nachgelesen werden.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s