Überfall auf Supermarkt in Linter

Mitarbeiter und Kunden haben gestern Abend in einem Supermarkt in Linter einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen. Kurz nach 21 Uhr war der maskierte Mann in das Geschäft gestürmt und hatte den Inhalt der Kasse gefordert. Dazu hielt er einen Metallgegenstand mit rotem Griff in der Hand, vermutlich ein Messer. Die Kassiererin sowie eine neben der Kasse stehende Kundin riefen sofort um Hilfe, so dass ein Mitarbeiter des Marktes und eine weitere Frau aufmerksam wurden. Der Täter ergriff daraufhin die Flucht, wobei der Marktangestellte noch versuchte, den Mann zu überwältigen. Da der Täter aber zum Stechen ausholte, gelang ihm schließlich doch die Flucht. Am Ausgang stieß er noch die Kundin zur Seite, die zuvor an der Kasse gestanden hatte. Die 60-jährige Frau prallte gegen die Schiebetür und verletzte sich leicht.
Der Räuber wird als etwa 175 bis 180 cm groß und von schlanker Gestalt beschrieben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, blauer Jeanshose und Turnschuhen. Über den Kopf hatte er eine graue Bommelmütze mit Sehschlitzen gezogen. Möglicherweise hielt sich der Mann schon eine Zeitlang vor dem versuchten Überfall im Umfeld des Lebensmittelmarktes an der Mainzer Straße auf. Dort könnte er ohne die Mütze oder auch mit hochgeschlagenem Mützenrand gesehen worden sein. Alle Hinweise in diesem Zusammenhang, auch in Verbindung mit einem Fahrzeug oder zum weiteren Fluchtweg sind von Bedeutung. Deshalb werden Zeugen oder sonstige Hinweisgeber gebeten, sich mit der Polizeidirektion Limburg-Weilburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

Ein frei laufender Schäferhund hat gestern Abend eine Vollsperrung der B 49 bei Obertiefenbach ausgelöst. Um 17.45 Uhr alarmierten Autofahrer die Polizei über Notruf und teilten mit, dass der Hund frei auf der Bundesstraße herumlaufe. Beim Eintreffen zweier Funkstreifenwagen hatte der Hund sich bereits für den sicheren Mittelstreifen entschieden und lief zwischen den Leitplanken von Obertiefenbach in Richtung Weilburg. Der betroffene Streckenabschnitt bis zu den Tankstellen musste kurzfristig gesperrt werden, um das Tier einzufangen. Das ließ der Hund aber nicht mit sich machen, sondern verschwand über die jetzt freie Fahrbahn, eine Böschung und die angrenzenden Felder. Ein Herrchen oder Frauchen hat sich bislang nicht gemeldet und weiß vermutlich auch nichts von dem gefährlichen Hundetrip.

Zwei Verletzte und drei demolierte Autos sind die Bilanz eines Unfalls, der sich heute Morgen bei Ellar abspielte. Kurz nach 7 Uhr wollte dort ein 18-jähriger Autofahrer einen Lkw in Richtung Fussingen überholen überholen. Dazu nutzte der junge Mann aus Elbtal im Anschluss an eine unübersichtliche Rechtskurve eine kurze Gerade und zog an dem Lkw vorbei. Dabei achtete er aber nicht auf den Gegenverkehr. Am Ende des Überholvorgangs musste ein entgegenkommender Autofahrer nach rechts auf die Bankette ausweichen, um einen Frontalzusammenprall zu vermeiden. So streiften sich beide Autos mit der jeweiligen Fahrerseite und zwei Räder verhakten ineinander. Bei dem bevorrechtigten Auto wurde dabei das linke Vorderrad ausgerissen, der Wagen überschlug sich und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Unfallverursacher prallte noch gegen den Lkw, drehte sich auf der Fahrbahn und kam im Straßengraben zum Stillstand. Beide Autofahrer wurden verletzt und mussten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Lkw-Fahrer und seine beiden Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon. Die entstandenen Sachschäden werden auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

In der Westerwaldstraße in Limburg ist in der vergangenen Nacht die Tür zu einem Geschäft aufgehebelt worden. Aus mehreren Vitrinen fehlen insgesamt rund hundert Modelleisenbahnen, dazu eine Geldkassette und eine Digitalkamera (Kodak). In der gleichen Nacht wurde ebenfalls in Limburg in der Thüringer Straße die Tür zum Büro einer Kindertagesstätte aufgehebelt und die Räume durchsucht. Entwendet wurden ein Gutschein und Pralinen.

Nach Mitternacht in der vergangenen Nacht hebelten Einbrecher in der Wiesenstraße in Weyer das rückwärtige Terrassenfenster zu einer Gaststätte auf und nahmen einen Laptop mit.

Ein 75-jähriger Mann aus Limburg war Donnerstagnachmittag in der Stadt unterwegs und stellte zuhause fest, dass seine Geldbörse verschwunden war. Das braune Lederportmonee war ihm offenbar von geschickter Hand aus seiner rechten Jackentasche gestohlen worden. Mit der darin befindlichen EC-Karte gelang es dem Dieb, auch noch dreimal Geld an einem Automaten in der Diezer Straße abzuheben. Diesen zusätzlichen Verlust von 1000 Euro wurde dem älteren Herrn bei der sofort veranlassten Sperrung der Karte mitgeteilt.

Zwei betrunkene Autofahrer hat die Polizei in der vergangenen Nacht aus dem Verkahr gezogen. Um 2.15 Uhr nahmen Beamten einem 34-jährigen Fahrer aus Hadamar auf dem Parkplatz der Disco „Musikpark“ in Staffel den Führerschein ab und bereits kurz vor Mitternacht auf der Limburger Straße in Weilburg einem 42-Jährigen aus Weilburg.

Eine andere alkoholisierte Autofahrerin konnte am Mittwoch nicht mehr rechtzeitig gestoppt werden. Um 14.30 Uhr wollte die 51-Jährige in der Blumenröder Straße in Limburg rückwärts einparken. Dabei stieß sie mit dem Fahrzeugheck gegen ein hinter ihr stehendes Fahrzeug. Beim weiteren Rangieren kam es zu einem erneuten Anstoß und Sachschäden von rund 2000 Euro. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass die Fahrerin unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkoholtest zeigte einen vorläufigen Anhaltswert von 1,75 Promille an.

Wer Schuld war, ist noch unklar, fest steht jedoch, dass gestern Abend bei einem Unfall nahe Eschhofen ein Autofahrer verletzt wurde. Um 21.45 Uhr waren auf der Landstraße zwischen Eschofen und Limburg in der Kurve vor Eschhofen zwei entgegnekommende Autos seitlich zusammengeprallt, weil einer der Fahrer über die Mittellinie geraten war. Beteiligt waren ein 36-jähriger Autofahrer, der sich bei dem Unfall leicht verletzte, und eine 42-jährige Fahrerin, beide aus Limburg. Bei dem Anprall entstanden Sachschäden von rund 8000 Euro.

Den Rest der ausführlichen Pressemitteilung der Polizei Limburg-Weilburg gibt es hier zum Nachlesen.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Überfall auf Supermarkt in Linter

  1. Pingback: An der Ampel abgedrängt: drei kaputte Autos, zwei Verletzte | vtaktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s