Linkspartei: Mit Schul- und Verkehrspolitik zur Fraktionsstärke


Flattr this
Die Partei „Die Linke“ geht fest davon aus, dass sie nach der Kommunalwahl am 27. März mindestens in Fraktionsstärke im Kreistag Limburg-Weilburg vertreten sein wird. Dieses Ziel wurde vorhin beim Neujahrsempfang in Staffel ausgegeben. Da eine Fraktion aus mindestens vier Mitglieder besteht, würde das eine Verdopplung der bisherigen zwei Mandate bedeuten.

Inhaltlich will Vorsitzender Bernd Steioff die Schulpolitik sowie die Kinderbetreuung allgemein in den Mittelpunkt des Wahlkampfs und der politischen Arbeit der kommenden Jahre stellen. Dies sei ein Politikfeld, in dem vom Kreistag aus echte Einflussmöglichkeiten bestünden. Besonders gehe es um die Unterstützung von Kindern aus armen Familien, die sich oft nicht ausreichend Lernmaterial oder die Teilnahme an Klassenfahrten leisten könnten. Ein weiterer Schwerpunkt soll der Öffentliche Personennahverkehr werden, insbesondere im schlecht versorgten östlichen Teil des Landkreises.

Der Neujahrsempfang war auch geprägt vom Abschiednehmen. Reimund Benack tritt zur kommenden Wahl nicht mehr an. Bernd Steioff lobte die unermüdlische und oft stark zuspitzende politische Arbeit des 70-Jährigen. Sie sei richtig gewesen, um der Linkspartei Gehör zu verschaffen. Benack selbst bilanzierte, dass es ihm gelungen sei, der „Linken“ einen Platz und einen Namen im Kreistag zu schaffen. „Jetzt müssen Jüngere ran“, sagte er.

Einen ausführlichen Bericht vom Neujahrsempfang gibt es in den kommenden Tagen im WT und der NNP.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Kommunalpolitik, Kommunalwahl 2011, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s