Tote in Diez: Sollte ganze Familie umgebracht werden?


Flattr this
Die Staatsanwaltschft Koblenz hat inzwischen weitere Details zu dem Fall des toten Ehepaars in Diez bekanntgegeben. Demnach ist der 41-jährige Berliner, der in der Nähe des Tatorts festgenommen wurde, inzwischen als dringend Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass er versucht hatte, die gesamte Familie umzubringen.

Der Berliner hatte mit der getöteten Frau zeitweise eine außereheliche Beziehung. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er das Ehepaar am vergangenen Donnerstag besuchte, um diese Beziehung wieder herzustellen und die Frau zu bewegen, sich von ihrem Ehemann zu trennen. Er soll zunächst das Ehepaar und später die aus der Schule heimkehrenden Kinder in seine Gewalt gebracht haben. Dabei soll er die Familienmitglieder mit einem Gewehr bedroht und gefesselt haben. Das Gewehr wurde später im Kofferraum eines Autos gefunden.

Später tötete er vermutlich auf noch nicht geklärte Weise den Ehemann aus Eifersucht. Um die Tat zu verdecken, soll er dann der Frau in der Nacht zum Montag zunächst mit einem Kissen die Atemzufuhr bis zur Bewusstlosigkeit unterbrochen und anschließend das Haus angezündet haben. Die beiden schlafenden Kinder wurden durch Rauchmelder wach und konnten sich im Gegensatz zu ihrer Mutter retten, die an einer Kohlenmonoxidvergiftung starb.

Der Beschuldigte hat gegenüber der Polizei die Tat bestritten. Bei der Ermittlungsrichterin hat er Angaben zur Sache verweigert. Insbesondere wegen der Angaben der Kinder sah die Ermittlungsrichterin einen dringenden Tatverdacht und erließ Haftbefehl.

Die vollständige Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft findet sich hier.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s