B49 dicht

Neben dem Chaos, das der Schneefall auf der A3 angerichtet hat, war auch die Bundesstraße 49 gestern Abend dicht. Los ging es in der Baustelle bei Merenberg. Dort blieben gestern zunächst Lkw liegen, die in Richtung Gießen wollten. Andere Lkw-Fahrer versuchten, mit Schwung auf der Gegenspur an ihren Kollegen vorbeizufahren, was nicht funktionierte und dazu führte, dass beide Fahrtrichtungen unpassierbar wurden. Das gleiche Spiel wiederholte sich kurz darauf auf dem Steigungsstück zwischen Löhnberg und Weilburger Kreuz in richtung Limburg. Dort wurde dann nur eine Richtung komplett blockiert. Das Technische Hilfswerk Weilburg schaffte es bis 22 Uhr schließlich, die liegengebliebenen Laster mit einem eigenen Lkw mit Schneeketten freizuschleppen.

Der Schnee ist auch Schuld an den schweren Verletzungen eines 21-Jährigen, der um 23.40 Uhr auf der Landstraße zwischen Steinbach und Hadamar von der Fahrbahn abkam.

Den kompletten Polizeibericht Limburg-Weilburg findet sich hier.

Advertisements

Über vtaktuell

Noch handelt es sich hier um ein Experiment. Dieses Blog soll meine journalistische Arbeit begleiten, in erster Linie mein Wirken auf lokaler Ebene in Westerwald, Taunus und dazwischen. Hier sollen Texte ihren Platz finden, die in anderen Print- und Onlineformaten nicht unterzubringen sind, ebenso ergänzendes Meinungs- und Hintergrund-Material zu meiner sonst eher nachrichtlichen Arbeit. Ich bin auch auf Facebook und bei Twitter vertreten, jeweils unter der Bezeichnung "vtaktuell".
Dieser Beitrag wurde unter Blaulicht, Limburg-Weilburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s